Aktuelle Nachrichten der Ministranten

Sep 4

Einladung zur Ministrantenfahrt in den Herbstferien

Uns Wittichenauer verbindet viel mit Schlesien. Schlesien ist eine Region, die früher zu Deutschland gehörte und heute ein Teil Polens ist. In vielen Familien gibt es Verwandte, die nach dem Krieg aus Schlesien vertrieben wurden und hier in Wittichenau eine neue Heimat gefunden haben. Ungefähr 150 Jahre lang gehörte unsere Pfarrei zum Erzbistum Breslau, der bedeutendsten Stadt in Schlesien. Um diesen Landstrich zu erkunden, sind alle Ministranten herzlich zur Ministrantenfahrt eingeladen.

Sep 16

Gemeindewallfahrt nach Rosenthal

Am Sonntag, dem 11. September 2016, fand die alljährliche Gemeindewallfahrt nach Rosenthal statt. Im strahlenden September-Sonnenschein pilgerten zahlreiche Gläubige, darunter viele Jugendliche, zur Mutter Gottes von Rosenthal. Auf dem Wallfahrtsweg trugen Mädchen der Firmbewerber die Muttergottesfigur. Unter den Bannern fand sich erstmals das Bernsdorfer Jugendbanner. Das Wallfahrtshochamt feierte Pfarrer Dr. Wolfgang Kresak, der die Wallfahrer auch auf dem Hinweg begleitet hatte. Nach einer Stärkung ging es am frühen Nachmittag auf den zwölf Kilometer langen Rückweg nach Wittichenau. In der Pfarrkirche fand die Wallfahrt mit einem feierlichen Te Deum ihren Abschluss.

Nov 23

Ministranten trafen sich zu Spielenacht

Schon seit einigen Jahren gehört sie zu den Highlights der Ministranten im Jahr, darum fand auch dieses Jahr wieder die Spielenacht der Ministranten in der Alten Schule statt. Am Nachmittag des 17.11.2015 trafen sich 22 Jungs aus der Wittichenauer Ministrantenschar mit Kaplan Michael Noack und den beiden Ministrantenhelfern zur Übernachtung in der Alten Schule.

Mär 6

Feldkreuz nach Zerstörung wieder eingeweiht

Am vergangenen Wochenende weihte Kaplan Michael Noack das reparierte Feldkreuz am Neudorfer Weg wieder ein. Das Kreuz war in der Neujahrsnacht durch Unbekannte umgestürzt und zerstört worden.

Jul 6

Ministrantenaufnahme 2014

Am Sonntag, dem 6. Juli 2014, wurden fünf Jungen als Ministranten in den Dienst gestellt. Ein halbes Jahr lang haben sie auf diesen Augenblick hingefiebert und sich in den Ausbildungsstunden auf den Ministrantendienst vorbereitet. Den Abschluss der Vorbereitung bildete eine große Aufnahmeprüfung, in der sie ihr Können unter Beweis stellen mussten.

In der Sonntagsmesse war es dann soweit: Die Ministrantenhelfer legten ihnen erstmals die Kragen um, wodurch sie symbolisch in die Ministrantengruppe aufgenommen wurden. Damit werden ab sofort auch die fünf neuen Ministranten Dienst am Altar zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen tun.

Seiten