Jesus Christus, der Auferstandene

Hausgottesdienste für die Kar- und Ostertage

Für die Feier der Heiligen Woche und des Hohen Osterfestes zu Hause liegen Hefte mit Hausgottesdiensten in der Kirche zum Mitnehmen aus oder stehen hier zum Download bereit.

Die Kapelle in Dörgenhausen

Die Dörgenhausener Kapelle wurde in den Jahren 1952/ 53 auf Anregung einiger Landwirte erbaut. Bis dahin mussten die Messen im Saal der nahen Gaststätte gefeiert werden. Auch der Religionsunterricht wurde dort gehalten.

Alle Dorfbewohner halfen unermüdlich und unentgeltlich bei der schnellen Fertigstellung der Kapelle mit. Monatelang arbeiteten Alte und Junge in der Ziegelei, um das Baumaterial zu besorgen. Auf diese Weise erarbeiteten sie 40 000 Ziegel und 15 000 Dachziegel. Alle weiteren Ausgaben für den Bau wurden durch Spendengelder finanziert. Die Kapelle wurde zum Christkönigsfest am 31. Oktober 1953 durch Pfarrer Fuchs feierlich eingeweiht. 800 Gläubige waren bei diesem Ereignis dabei.

Der Bau ist 20 m lang und 10 m breit. Ein besonders wertvolles Schmuckstück in dieser Kapelle ist der gotische Flügelaltar aus der Zeit vor der Reformation. Das Mittelteil ist 1,40 x 1,65 m groß und stellt die Mutter Gottes mit ihrem Sohn auf dem Schoß dar. An den Seiten sind der hl. Nikolaus und die hl. Barbara abgebildet.

Regelmäßige Gottesdienste in dieser Kapelle

  • in jeder 1. Woche eines Monats donnerstags sorbischer Gottesdienst