Jesus Christus, der Auferstandene

Hausgottesdienste für die Kar- und Ostertage

Für die Feier der Heiligen Woche und des Hohen Osterfestes zu Hause liegen Hefte mit Hausgottesdiensten in der Kirche zum Mitnehmen aus oder stehen hier zum Download bereit.

Unsere Gemeinde

Lebendiges Gemeindeleben inmitten der Diaspora

Wittichenau zählt zu den lebendigsten Pfarrgemeinden des Bistums Görlitz. Unter dem Einfluss des Zisterzienserinnenklosters St. Marienstern konnte sich hier eine katholische Enklave entfalten. Mehr als 60 Prozent der Einwohner Wittichenaus bekennen sich hier heute noch zum katholischen Glauben und prägen das kultuelle Leben dieser liebenswürdigen Kleinstadt. Pfarrer Dr. Wolfgang Křesák berichtet in seinem Grußwort aus der Geschichte und von den Besonderheiten unserer zweisprachigen Gemeinde.

Anbetungszeiten und Messfeiern

Durch die Zweisprachigkeit werden in unserer Pfarrgemeinde regelmäßig eine Vielzahl von Gottesdiensten gefeiert. Sonntags gibt es gar fünf Messen in deutscher und sorbischer Sprache. In einer Übersicht haben wir Ihnen die Ordnung regelmäßiger Gottesdienste und Andachten zusammengestellt. Aktuelle Eucharistiefeiern und Anbetungszeiten können Sie dem Pfarrbrief entnehmen.

In fast jedem Dorf ein Gotteshaus

Neben der großen Pfarrkirche werden auch auf den Dörfern schmucke Kapellen gepflegt. Hier finden im Wechsel meist werktags Gottesdienste in sorbischer Sprache statt. Wir stellen ihnen die Kirchen unserer Gemeinde näher vor.

Die Pfarrkirche online erkunden

Eine Vielzahl von Kunstwerken aus Mittelalter, Renaissance und Barock schmückt unsere Pfarrkirche „St. Mariä Himmelfahrt“. In gotischer Architektur fügen sie sich zu einem harmonischen Ganzen. Lernen Sie unsere Kirchenschätze in einem virtuellen Kirchenrundgang näher kennen.

Kirchliche Traditionen prägen das kulturelle Leben der Stadt

Ob Prozessionen, Wallfahrten oder das weit über die Lausitz hinaus bekannte Kreuzreiten - die Wittichenauer pflegen viele lieb gewonnene Traditionen ihres katholischen Gemeindelebens. Jahrhundertealte Traditionen gestalten die Feier der Feste im Kirchenjahr abwechslungsreich, fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl und stärken im Glauben.