Spendenaktion

Weihnachtspäckchen-Aktion im Kinderhaus

Wie im letzten Jahr unterstützten wieder viele Helfer die Weihnachtspäckchen-Aktion des St. Filomena Vereins von Gerhard Robel. Auch aus diesem Anlass heraus wurde das Thema „einander helfen“  in unseren Kindergruppen näher gebracht. Viele Kinder und Eltern packten emsig Päckchen für ein Mutter-Kind-Heim in Dolni Poluzi (Tschechien) und für Kinder in Razgrad (Bulgarien), um den Kindern dort zu helfen.

Deutsch

Christliche Eltern sammeln Spenden für die Unterstützung Not leidender Familien in St. Petersburg

Die Initiativgruppe „Christliche Eltern“ bittet wieder um Unterstützung ihrer Spendenaktion auf dem Wittichenauer Adventsmarkt am 6. Dezember. In diesem Jahr geht es um Familien in echter sozialer Notlage, die nicht das Nötigste zum Leben haben. Mit dem Erlös aus dem traditionellen Kuchenbasar und Glühweinverkauf kann der Malteser Hilfsdienst in St. Petersburg diese Familien mit Hilfspaketen versorgen. In ihrem Brief bittet die Malteser-Direktorin Irina Tymkova um Hilfe für das Projekt und schildert Lebensschicksale von Frauen mit Kindern, die als Beispiel für viele gelten können.

Deutsch

Christliche Eltern sammeln Spenden für die Unterstützung in Not geratener Frauen in Russland

Die Initiativgruppe "Christliche Eltern" wird auf dem Wittichenauer Weihnachtsmarkt am 7. Dezember wieder Spenden zugunsten eines Hilfsprojektes in St. Petersburg sammeln. An ihrem Stand am Rathaus verkaufen sie Kuchen und Kaffee, um damit in Not geratene Mütter zu unterstützen. In einem Brief ruft die Direktorin des Malteser-Hilfsdienstes in St. Petersburg, Irina Tymkova, zur Hilfe für das Projekt auf und schildert Schicksale von Frauen, denen bereits geholfen werden konnte.

Deutsch

Initiativgruppe "Christliche Eltern" bittet um Unterstützung für Weihnachtsmarkt-Aktion

Die Initiativgruppe "Christliche Eltern" lädt zum Wittichenauer Weihnachtsmarkt am 8. und 9. Dezember 2012 wieder an den traditionellen Kuchenbasar und Glühweinstand. Mit den Einnahmen des Standes soll Not leidenden Menschen in St. Petersburg geholfen werden. Geplant ist Obdachlose der Millionenstadt mit warmen Schuhen und Winterkleidung auszustatten. Die von der Initiativgruppe gesammelten Spenden werden dazu an den Malteser-Hilfsdienst in St. Petersburg zur Verwendung im Projekt "Schuhe für Obdachlose" weitergeleitet. Malteser-Direktorin Irina Tymkova schildert in einem Brief die Situation der Obdachlosen und berichtet von deren Schicksal.

Deutsch

Seiten